Manastirea Sireti - Noutati  Printati aceasta pagina    
 
    RO | EN | DE | RU    
 

Geschichte

Im Herzen von Bessarabien, 16 Km weit von Chişinău, wacht  zwischen den grünen Hügeln wie ein Auge des freien Himmels das Kloster des Heiligen Märtyrers Jakobus der Perser, eine zeitgenössische Klostergründung, die die Tradition der Kreativität fortsetzt.

Das Kloster befindet sich im Dorf Sireţi, Bezirk Străşeni, ein Dorf mit alten Traditionen , das seine Wurzeln im Nebel der Zeiten des Fürsten Hl. Stefan der Große gegraben hat, dessen Soldaten aus den Bergen von Vrancea, vom Siret-Tal kamen, um  näher von der Grenze zu sein, die immer von heidnischen Horden bedroht waren.

Am 10. Dezember 1998 haben drei Mönche, Diener der Kirche, Hl. Nikolaus aus Sireţi, Porphyrie, Theodor und  Nathanael, den Ort des nächsten Klosters gesegnet. Aber am 24. Mai 1999 haben sie den Grundstein der Kirche Hl. Märtyrer Jakobus der Perser gelegt.  Ein Jahr später wurde diese Kirche am 29. Oktober 2000 geweiht.

Zu den oben genannten  gehört auch Michael Cazacu, der mit Eifer und Hingabe den Ort der großen Kirche am 15. September 2004 mit dem Schutzheiligen Namen  „Verkündigung“   und „Hl. Johann Jacob von Neamt“ geheiligt hatte, ähnlich wie  die Eltern der  östlichen Kirche und wie die großen klösterlichen Stifter und Gründer.

Am 22. März 2005 begann der Bau der großen Kirche und im September 2006 wurde dieser  abgeschlossen, wo die sämtlichen Kosten vom Pfarrer Michael Cazacu getragen wurden. Das Sireţi Kloster hat einen reichen geistigen Schatz, der unbezahlbar ist und wichtige Teile aus Reliquien mehrerer Heiligen enthält und zwar:

  • Hl. Apostel Zöllner Zaheu 20. April / 3. Mai
  • Hl. Mönchpriester Erzbischof von Caesareea und Capodocieia 1. / 14. Januar
  • Hl. Mönchpriester Erzbischof  Nicholas der Bräutigam von Lichia 6. / 19. Dezember
  • Hl. Mönchpriester Erzbischof Porphyrie Gaza 26. Februar / 11. März
  • Hl. Mönchpriester Ghelasjie von Rimet 30. Juni / 13. Juli
  • Hl. Großmärtyrer Jakob der Perser 27. November / 10. Dezember
  • Hl. Großmärtyrer Gheorghe, Inhaber des Sieges 23. April / 6. Mai
  • Hl. Großmärtyrer Mercurije 24. November / 7. Dezember
  • Hl. Großmärtyrer Teodor Tiron 17. Februar / 2. März
  • Hl. Märtyrer Zoticos, Atalos, Philip und Camasis 4. / 17. Juni
  • Hl. Märtyrer 14.000 Neugeborene von Herodes getötet , 29. Dezember /11. Januar
  • Hl. Fromme Mär. von Sinai und Raith 14. / 27. Januar
  • Hl. Fr. Mär.,die von den Arabern im Kloster Hl. Sava getötet waren .20. März / 2. April
  • Hl. Fr. Mär., von den Persern in Hozeva getötet
  • Hl. Fr. Mär Eftimie, Ignatius und Acachie 1. / 14. Mai,
  • Hl. 40 Mär. aus Sevastia 9. / 22. März
  • Hl. Fr. Antipa Athonite 10. / 23. Januar
  • Hl. Fr. Johann Jakob Hozevite 5. / 18. August
  • Hl. Fr. Symeon der Neue Theologe 12. / 25. März
  • Hl. Fr. Stelian Paflagone 26. / 9. Dezember
  • Hl. Fr. Seraphim von Sarow 2. / 15. Januar
  • Hl. Fr. Moise der Ungare 26. Juli / 8. August
  • Hl. Fr. Siluan Athonite 24. September / 7. Oktober
  • Hl. Fr. Onufrie von Sihastria von Vorona 9. / 22. September
  • Hl. Fr. Teoktist 3. / 16. September
  • Hl. Martyrin Chiriachi 7.  / 20.Juli
  • Hl. Fr. Cucşa aus Odessa
  • Ein Stück Holz aus dem Heiligen Kreuz


Diese Reliquien sind zum Betten während des  Gottesdienstes in der Kirche des Hl. Johann Jakob der Perser  angezeigt.


Die Schutzheiligen des Klosters Sireti


Eines der besonderen und großen Festen des Klosters ist am 27. November /10. Dezember, wenn die orthodoxe Kirche den Hl. Johann Jakob der Perser  feiert, der der Beschützer des Klosters ist und dessen Reliquien sich hier befinden.
Der Hl. Johann Jakob der Perser  wird als Retter und Heiler der Seelen- und Körperleiden bekannt.

Der zweite Schutzheilige ist das Fest der Verkündigung der am 25. März / 7. April gefeiert wird, während die Heilige Mutter Gottes ist die Beschützerin der Mönche.

Der dritte Schutzheilige des Klosters ist das Fest unseres Pfarrers Johann Jakob Hozevite, am 5. / 18. August.


 
loc. Sireţi, r. Străşeni
tel. 0-237-71705